Vorgriff – Ein transzendentes Erlebnis

Des muas i hetz aanfoch glei niederschreiben, des holt i nit aus jetz in der Reihenfolge zu bleiben 😃. I bin nĂ€mlich mit dem Tagebuch sicher 8 Tage hinten, wird wohl eher a Wochenbuch – so org wors no nie. A Guats oda a schlechtes Zeichen? Alora. Gestern, an dem geheimen Ort wo mir grod …

Durch die FlĂŒsse ins Meer

Da hats uns hetz endlich hingespĂŒlt! Zuerst durch den Tavignano, zwischen Corte und Aleria bei einem Campingplatz direkt am Fluss untergekrochen. Kaum wer andrer da, das ganze riesige Areal fast fĂŒr uns allein, was ist da los? Der Besitzer, so ein Ă€lterer großer Typ mit weißem Bart, voll nett .. hmm. Aber eh klar, die …

Corte

.. is die alte und heimliche Hauptstadt Korsikas, wo alles noch recht authentisch korsische Kultur sein soll, Haufen olte HĂ€user, zwa GebirgsflĂŒsse rinnen do, mit der markanten Zitadelle und so. Jo, eh recht scheen ^^ I muas dazua sogn, beim Stadtbesuch worma nit ganz hundertprozentig entspannt 😉 Also, von vorne. LĂ€ngere FĂ€hre fohrn is immer …

Noch a bissl am See

Jo. Hetz steh ma da am quietschlebendigen Moby-Kreisverkehr in Livorno. Um 0:30. A poar Jugendliche sein grod in ihrer Fiat-Bixn mit quietschenden Reifen a Runde gfoan und hobn irgendwos auf Italienisch aussa gschrian. Buenvenuto wors nit. Aber halt! Hetz hab i zwei feine Tage unterschlagen! Herrrrlich wors! Viel los do beim Gardasee muas ma sogn. …

Lago di Garda

Grias eich! Jetzt sind wir endlich wieder aufgebrochen, zu neuen Landen! Und zwor geht’s diesmal nach Korsika, Land der Wildschweine, stolzer Korsen und stinkenden KĂ€ses! đŸ§€đŸ€ą Mir frein uns! Erste Etappe is der Lago di Garda, a scheene Lockn! A bissl viel Wind. Nach der ersten Nacht außerhalb, wo wir uns unwissend zwischen die Sprenkelanlagen …