Les Petit Train

.. is die Schmalspurbahn de zwischen L’Île-Rousse und Calvi verkehrt, an der Küste entlang, und bei jedem Strand stehn bleibt. Da kannst dann aussteigen wo’s dir eben gefällt, Baden gehen, und mit dem übernächsten Zug weiterfahren, und so. Alt und wackelig und gemütlich, und wenns heiß is lassen Sie die Türen offen und so, wildromantisch […]

A Cupulata und Cascades des Anglais

Schweren Herzens werden wir von diesem Platz wieder aufbrechen, nach fast einer Woche. Die Nordwestküste werden wir für dieser Mal leider auslassen, obwohl wir gehört haben dass es unglaublich schön sein soll – aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir verabschieden uns noch ausgiebig von allen Nachbarn, die Bayern sind schon vor zwei Tagen weitergefahren, und […]

Der Südwesten

Am nächsten Morgen brechen wir gestärkt wieder auf Richtung einer Bucht, von der wir von mehreren Seiten schon gehört haben. Es geht über bebuschte Hügel kurvig an der Steilküste entlang. Wir passieren Sartene, die Stadt der Vendetta, und halten bei einem Markt um uns mit Melonen Pfirsichen Tomaten Gurken Speck Käse und Brot einzudecken. Auch […]

Bonifacio

Die Festungsstadt am südlichsten Zipfel Korsikas ist kultig auf die Klippen hinaufgebaut, der Hafen befindet sich in einer natürlichen Einfahrt verborgen quasi hinter der Stadt, zwischen Klippen, Höhlen und Buchten hinein. Dank des spitzen Tipps den wir von zwei netten Bayern kriag hobn – danke Heidi und Markus (Namen von der Redaktion geändert 😉) fahren […]

Corte

.. is die alte und heimliche Hauptstadt Korsikas, wo alles noch recht authentisch korsische Kultur sein soll, Haufen olte Häuser, zwa Gebirgsflüsse rinnen do, mit der markanten Zitadelle und so. Jo, eh recht scheen ^^ I muas dazua sogn, beim Stadtbesuch worma nit ganz hundertprozentig entspannt 😉 Also, von vorne. Längere Fähre fohrn is immer […]

Noch a bissl am See

Jo. Hetz steh ma da am quietschlebendigen Moby-Kreisverkehr in Livorno. Um 0:30. A poar Jugendliche sein grod in ihrer Fiat-Bixn mit quietschenden Reifen a Runde gfoan und hobn irgendwos auf Italienisch aussa gschrian. Buenvenuto wors nit. Aber halt! Hetz hab i zwei feine Tage unterschlagen! Herrrrlich wors! Viel los do beim Gardasee muas ma sogn. […]